Meine Werkstatt

…ja, angefangen hat alles  hinter den Bergen, fast bei den sieben Zwergen….

Dort lag in den ersten Jahren  die kleine Filzwerkstatt Augentrost. Bewacht, besser: Behütet wurde sie u.a. von erst fünf  (später drei) stattlichen Ouessantschafen, die mit ihrem imposanten Stockmaß von ca. 47 cm auch den letzten Bayerwaldluchs aus der Gegend gescheucht haben.

Molly, Mimi & Robinson (Rosinchen und Tante)

Die jährliche Wollspende für diverse robuste Projekte wird immer noch dankbar entgegengenommen, nach dem Scheren sortiert, gewaschen (ja, alles von Hand, gerne in Regenwasser und unbedingt mehrmals), an schattigen Plätzchen getrocknet, geschüttelt, kardiert und verfilzt.

In der Werkstatt war oft des Nachts noch Licht – da krochen aus allen Ecken Ideen und Gedankenfrösche, die umgehend in Gestalt gepackt werden wollten.

Hier wurde gelegt und überlegt, geschnitten und genäht, gezeichnet und gedreht, gefilzt und gewalkt, gewickelt und gestickt…

Von März 2009 bis Juni 2011 absolvierte ich eine zweijährige Ausbildung in der Filzschule Oberrot, um meine Kenntnisse  und Techniken zu mehren, zu vertiefen und auszubauen. Hier galt es nicht nur Inspirationen zu künstlerischem Ausdruck zu verhelfen, gleichrangig spielte ab sofort die Qualität der Verarbeitung z.B. durch den Einsatz der entsprechenden Wollsorten  eine tragende Rolle. Die Vielfalt all dessen erschließt mir jeden Tag aufs neue Welten des Ausdrucks und der Schaffenslust,

Ende nicht in Sicht.

Schön ist es, sich selbst schaffend auszudrücken. Mindestens genau so schön, andere an diesem erworbenen und in vielen frustrierenden aber fruchtbringenden Fehlversuchen erarbeiteten Wissen teilhaben zu lassen und sie auf dem Weg zur eigenen Gestaltung ein Stück begleiten zu können.

Um dafür noch bessere Voraussetzungen zu schaffen entschloss ich mich, meine Werkstatträume zu vergrößern und zog um. Hohe Arbeitstische und eine gemütliche Arbeitsatmosphäre laden seit September 2012 im Dachgeschoß des Hauses Nr. 5 im Kapuzinergraben in Deggendorf zum gemeinsamen Filz gestalten ein.

So gebe ich vor dem Hintergrund langjähriger beruflicher Erfahrung  in der Erlebnis- und Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen meine Begeisterung rund um das Thema Wolle gerne weiter.