ouessant

 

nachdem die schur in großen schritten näher kommt und das wetter der letzten woche einfach zu schön war – hier ein kleiner bildabriß zum thema : vom schaf zur wolle

wer über den vorgang ein bisschen mehr lesen möchte schaut einfach in www.fasertausch2011.blogspot.com – hier findet ihr lesenswertes zu allen möglichen schafrassen und zur verarbeitung deren wolle.

damit das ouessant auf dem tisch nicht allzu alleine bleibt habe ich den schwung ausgenutzt, reste von waldschaf  (linke schüssel) zu waschen und zu trocknen. bereits im feuchten zustand war zu bemerken, dass diese flocke viel härter und starrer war als die ouessant, die mit ihren 27-28 micron doch erstaunlich weich ist. kardiert wird es noch besser zu erfühlen sein….ich könnte die faserfeinheit natürlich sofort auch nachschauen im www aber wißt ihr: ich gehe jetzt lieber wieder in die werkstatt und fasse es an….

Schreiben Sie einen Kommentar