Posts Tagged ‘filzkleidung’

Waldkind

Seide, Garne, handgefärbte Chubut in Erdtönen für einen Waldkindschal –

den passenden Koffer hätte ich auch schon vom Flohmarkt getragen

doch ich glaube, Waldkinder reisen mit leichtem Gepäck…..

zaubern

Zum Schal filzte ich in den Tagen zwischen den verschiedenen Kursen einen passenden Cacheur in Wunschfarben

so ganz weiß-rosa konnte und wollte ich allerdings nicht bleiben – ich finde die Kombination verschiedener Töne, Farben und Muster einfach spannender. So treffen sich Chiffon, Pongeeseide und Baumwollmousseline, industriell und von Hand bedruckt. Die Oberfläche  ist zurückgesetzt ruhig bis auf ein paar freche Blubbs, ein bisschen Durchsicht und die gewünschten Blütchen….

so kann das Twinset bald auf die Reise gehen

passend zu den ersten Frühlingsahnungen – die hier momentan von tiefen Frostemperaturen – allerdings bei strahlendem Sonnenschein – auf Eis gelegt sind. Nach dem nun schon mal das Rosa  in all seiner Pracht auf dem Tisch lag (was bei mir gar nicht allzu oft vorkommt ) entstand noch dieser Schal aus kleinen gepatchten Seidenresten – teils mit Pflanzendruck (Storchenschnabelblütenstände – passend zum Zauberhaften…) teils völlig ungefärbt, auch Seidenstoffkanten und kleinste Glitzerreste fanden ihren Platz

irgendwie ist es für mich immer noch ein Zauber – wie aus so vielen kleinen Stückchen ein Großes wird…also: weiterhin NICHTS wegwerfen, nicht das kleinste Fitzelchen Seidenstoff und Glitzerkram – vielleicht trägt es mal eine Fee…

 

 

Fee vom See

Und ich? Ich bin zwischen den Vorbereitungen für die Kurse mit Aufträgen beschäftigt

in zartem weiß, rosee und frühlingsgrün – durchwachsen von schimmernden Seidenfasern

– für die Fee vom See  😉

lagenlook

statt mich dem mitteleuropäischem nebelgrau anzupassen habe ich mal wieder in die glitzerkiste gegriffen

und ganz tief ins regal, da wo es blüht und leuchtet

einer mit wilderem weihnachtssterndruck auf baumwollbatist mit viel glitzer (danke an meine niederländische freundin sandra für die ausgefallene blümchenseide im metallic-look!), der andere verhalten rotbraun mit rosen auf feinem seidenchiffon und elegantem schwarzen glitzertüll.

gepuzzelt und angepaßt und dazugelegt und wieder weggelegt und wieder hingelegt, effektgarne dazu kombiniert und wieder wegkombiniert und jedes fitzelchen eingepaßt – und dann: beim anfilzen gut AUF-gepaßt…!

aber: ich kann ja auch länger…

verschiedene stoffe wie seide, baumwoll -wollgewebe, bedruckter und bestickter tüll wurden hier – fast nur an den rändern und nähten  – verfilzt. am sattel filzte ich eine kleine wollspitze an, verschlossen wird der rock mit einem reißverschluß.

 

lagen sind einfach toll – achtet man gut darauf, dass sie sich nicht an den neuralgischen punkten zu sehr stapeln und somit zu dick auftragen…na, zumindest bei mir…jetzt, wo doch die plätzlezeit vor der türe steht kommen die anderen lagen ganz ohne filzen….

 

 

 

rückblick braunsbach

Filz verbindet Nationen

auch in diesem jahr war es wieder eine „filzwucht“ –  die 2. hohenloher filzbegegnung in braunsbach mitten im kochertal. die filzerinnen ella ziegler, doris kunz und anne kleiner von der gemeinde braunsbach arbeiteten viele wochen an kursangeboten, rahmenprogramm, markt und  – als echtes highlight – an der großen filzmodeschau am samstag abend in der burgenlandhalle.

und so präsentierte sich filz unter dem motto „filz verbindet nationen“ international und interkulturell.

auch ich trug 2 kurse zum breiten programmangebot bei – diese durfte ich in der sehr heimeligen braunsbacher grundschule halten .

die „frischen fische“ konnte ich – im gegensatz zu den blätterketten –  auch rudimentär bildlich festhalten – erfreulicherweise schwamm mir einige tage später noch dieses bildchen zu –

danke kathrin – hat er nun schon eine begleitung?!

da ich 3 tage zwischen kursort und ausstellungshalle hin und her pendelte, kann ich keinen lückenlosen fotobericht der übrigen zeit bieten – ich kann nur sagen: es war reich und fröhlich und kameradinnenschaftlich und bunt und sehr beeindruckend – v.a. die modenschau am samstag abend. hier präsentierten die models – zum größten teil wie beim letzten mal braunsbacher bürgerInnen, dieses jahr aber auch ganz international aus verschiedenen geburtsländern – nicht nur deutsche und europäische filzmode aus den unterschiedlichsten ateliers und werkstätten – sie präsentierten auch sich und  ihre heimatländer voller energie und freude. unterstützt durch eine beeindruckende bühnenshow mit perfekt abgestimmtem licht und sound, unterstützt von floristin, friseurin und vielen anderen helfenden händen  verlief der abend in all seiner heiterkeit höchst professionell und kurzweilig. auch hier zeige ich keine eigenen fotos – danke horst für deine mühen! dank deiner fotos kann ich hier meine beiträge aus der schau zeigen – wie  meine kinderhängerchen

„mabuhay“ – eine philippinische erinnerung.

so pink wie die orchideen

so türkis wie das chinesische meer

und so leuchtend wie die sonne, die sich auch auf der philippinischen flagge findet

ich wurde aber auch etwas winterlicher

einfach aus spaß an der freud`- heidschnucke wie gewachsen in kombi mit pelzschaf

oder auch ein bisschen verspielt mit einem „gängigen „set aus hut, schal und stulpen.

viele, viele filzkolleginnen trugen mit ihren kreationen zum gelingen des abends bei – hier beispielhaft einige stücke der 3 organisatorinnen

doris kunz

anne kleiner

und ella ziegler

vielen dank an alle ( auch die nicht namentlich genannten) für dieses filzfest – vielleicht hat ja die eine oder andere lust, sich in 2 jahren auf den weg nicht nach mailand oder paris, sondern nach braunsbach zu machen…..wenn es wieder eine hohenloher filzbegegnung geben sollte ….ihr erfahrt es auf jeden fall pünktlich hier auf diesem kanal!

 

 

hoffest

es war ein wirklich goldener herbsttag! der hof der familie schreiber brummte und summte, soviele interessierte besucher nutzten diesen tag für einen ausflug zum alpakahoffest in sicking.

neben kleinen und größeren andenbewohnern wie z.b. den meerschweinchen stolzierte auch immer wieder ein kamel vorbei – mit kleinem reiter bestückt. der handwerkermarkt verteilte sich über das ganze areal –

besonders die gedrechselten dosen meines nachbarn haben es mir angetan – und ich habe sie mir gegönnt…. (er ist übrigens am adventsmarkt wieder vor ort…!)

mein stand war es nicht nur bunt, es wurde – dank tatkräftiger unterstützung – auch fleissig gefilzt

und ich hatte dieses jahr mal wieder ein kleines bildungsprogramm dabei…

im wahrsten sinne klein aber fein…!

neben führungen durch die ortsansässige dudelsackwerkstatt gab es zudem noch eine modenschau der alpaka-wollstube am hof

in „germany-next-topmodell“- manier übers hauseigene pool. wunderbar verarbeitete alpakastrickwaren waren vertreten und auch zwei sets aus meiner filzwerkstatt – klasse präsentiert von mutter und tochter.

hier noch ein paar werkstattbilder der stolas und kappen

der innenteil besteht aus seidenpongee handgefärbt, befilzt mit gittern und flächen. auf diesen erheben sich verschiedene 3-d-elemente. der randabschluß ist aus alpakafaser einlagig parallel gelegt gefilzt – dadurch erhält er trotz der stabilität auch viel transparenz.

die kappen habe ich aus feiner merino mit einem seiden/andere gewebte stoffepatch gearbeitet

 

auch einige bänder haben verwendung gefunden. so spiele ich gerne vor mich hin – andere kappen finden sich im raum 26 – spätestens ab übernächster woche. denn bereits wirft das nächste große ereignis seine schatten voraus – die 2. hohenlohische filzbegegnung in braunsbach unter dem motto „filz verbindet!“

dort werde ich 2 kurse halten und auch einen kleinen (wahrlich!) teil zur modenschau beisteuern – nachlese zum letzten treffen könnt ihr hier oder hier betreiben – und/oder einfach vorbeikommen – in manchen kursen ist noch das ein oder andere plätzchen frei, infos darüber gibt es hier.

warteschleife

noch verschämt in der ecke – vielleicht, da rosa-lila

doch die haarblüten warten schon

–  aufs passende model…

kragenwetter

das tolle am kragen ist ja, daß er vier verschiedene trageseiten hat

oder acht (falls man/frau sich immer leicht seitlich dreht….!) – und daß es mir neben einigen ziemlich kraftintensiven aufträgen unvergleichlichen spaß macht, im kleinen zu kombinieren, zu puzzeln, die gedanken treiben zu lassen

so wird – wie so oft – aus vielem eins

fast ganz von allein.

 

rocking

all over the hüfte

keep on rocking!

 

kleiner rückblick

auf einen besuch von susanne und sandra in meiner werkstatt ende oktober –

 

an langen tagen und in eifrig durchfilzten nächten (und im anschluß daran) entstanden einige accessoires

in die ganz viel lachen, filzfreude, herz und gemeinsames schaffen eingefilzt ist

jede brachte ihr material, wissen, neugier und handwerk auf den tisch

und einige rechnungen, viele drehungen, wendungen später

stand jede von uns mit einer menge filzerfahrung reicher, zufrieden und glücklich vor verschiedensten gefilzten freundschaftsstücken – so schön, dass es euch für mich gibt – liebste grüsse ins remstal und in die niederlande!