Archive for the ‘verspielt’ Category

Wilde Möhre

Auf den Wiesen wogen im Wind

weiche weiße Wiegen…

Snacktime

Radieserl fürs Lieserl – guten Appetit!!!

Der Schneck

Zwei Kursabende in Schneckenlaune – und was geschah zum krönenden Fotoabschluss?

Eine der Kursteilnehmerin hatte mich mit einem ihrer frischen Kopfsalate aus dem eigenen Gewächshaus bedacht – den ich als Fotokulisse für das Gruppenbild unschlagbar fand. Aber was fand sich da noch zwischen den saftigen grünen Blättern?

ungeplant Augentrosts next Topmodell – mehr als unschlagbar…

nach dem Shooting natürlich adäquat gerettet und in die Löwenzahnwiese am Haus gesetzt –

was für ein Schlußkracher für zwei verspielte Abende – genug Inspiration für das nächste Handpuppenspiel mit Schneck

Wandlung

!?

schon viel besser so…..?! eigentlich schon komplett zu erkennen

noch ein bisschen Haut in kräftigem Wunschgrün drauf

und schon kann die Wanderung zu einem kleinen Chamäleon-Liebhaber angetreten werden

Tatsächlich fiel auch mir der Abschied gar nicht so leicht wie sonst…

…bon voyage, du wandelnder Wanderer!

Jedem das Seine

Wie? Schon wieder so einer – bei uns am Teich? Die kenne ich doch….die habe ich schon mal gesehen…zwar immer nur kurz im Vorbeiknutschen….

Wie? Der kommt nicht alleine? Die kommen NIE alleine – soweit ich das bis jetzt beobachten konnte….

Und immer haben die was zum flüstern, gewispern, gekrispern, gekruseln, gewuseln…..und das in einer unheimlich unheimlichen Innigkeit und Ruhe…..

Und während der Froschichor dann doch anheimelnd lautstark zu sinfonieren beginnt

tun die Nasenküsser, was ihre Bestimmung ist –

und lassen sich kein bisschen stören – von dem Gequake, Gerunkel und Gebunkel.

Jedem das Seine….

Schweinchenglück

Nach all den Hasen, Schäfchen, Mäusen, Fischen und sonstigem Filzgetier durfte dieses Jahr das Schweinchen mein neues Werkstattjahr 2017 eröffnen.

Beseelt vom großen Schweinchenglück kam am Ende des Abends jede mit ihrem persönlichen Glücksschwein trotz Schneesturm und Nebelbänken gut und sicher nach Hause – einige hatten einen weiten Weg auf sich genommen.

So lasst es euch sauwohl sein im Jahr 2017 – das wünsch ich euch!

 

schnee in motion

schafis-17

Schnee, Schnee, Schnee…..von oben,  von der Seite, irgendwie von überall….

die Schäfchen wurden heute sogar mal tatkräftig freigeschaufelt – bzw. deren Wege.

edgar2

Wie gut, wenn man da – als ansonsten sehr gschaftige Wanderratte – trotz der Kälte draußen – einfach mal abliegen kann, im völlig schneefreien Karton

edgar3

immer im Vertrauen darauf, dass das Päckchen auch beim Empfänger eintrifft…

edgar1

um sich dort wieder genau so überzeugenden Blickes am Schnee vorbei in die Herzen und die dort ansässige noch unbekannte Speisekammer zu schmuggeln – Bewegung macht ja bekanntlich Hunger…..Guten Appetit, Edgar!

in meiner kleinen birne

birnenkernchen1birnenkernchen2

da schläft es sich ebenso gut wie in einem kleinen apfel….! fast alle weihnachtsgaben sind nun auf dem weg – ein paar liegen oder sitzen noch hier wie die neue brut kleiner nebelkrähen

nebelkraehen

die ungeduldig auf den umzug ins paketchen warten….ja, und dann ist weihnachten nicht mehr weit – ich freue mich….

 

nasenküsserei

nasenküsser1

törööö – ich weiß, es ist sommer…aber ich freue mich so arg auf den zeughausmarkt in lindau. der ist zwar erst am 1. adventswochenende, also noch ganz schön lange hin.

nasenküsser4

bis dahin wird noch so mancher nasenküsser schlüpfen –

nasenküsser birth

denn: manchmal braucht man einfach jemand, der einen auf die nase küsst

nasenküsser2

ob sich norbert, nastasja, nofretete, niesbert und die anderen im winter so gerne voneinander trennen werden…. ich weiß noch nicht

nasenküsser3

das ist ganz großes kino hier im oberen regalfach….nasenküsser unter sich

 

 

gänseblümchengrüße

gänseblümchen

und schon weiß man nicht mehr, wo man zuerst hinschauen soll – überall ist es frühling. meine erklärten lieblingsblumen sind die gänseblümchen – auch wenn sie der nachbar mehr oder weniger dezent kurzhalten möchte, nach gefühlten 3 stunden strecken bereits die ersten wieder ihre frechen nasen aus dem rasen.

„gänseblümchen in dem garten

können kaum die zeit erwarten

bis der winter ist vorbei

und vom schnee der rasen frei“

in der grundschule haben wir dieses lied gelernt – dies ist leider nur die erste strophe. in der 2. strophe kommen die „roten näschen aus dem gräschen“. mehr will mir seit zig jahren einfach nicht mehr einfallen – vielleicht kennt eine von euch dieses lied?

kette gänseblümchen2

nun wünsche ich euch eine woche voller gänseblümchenketten, gänseblümchenorakeln und gänseblümchensalat – und steckt ihr euch einfach mal ein gänseblümchen hinters ohr, schaut in die sonne und atmet den frühling.